Suchen
Kategorien

Ein Terrassendach ist allerlei Witterungseinflüssen ausgesetzt, wodurch es über die Jahre auch Schaden nehmen kann – wie ein Wohnhaus immer wieder einmal einer kleinen Renovierung oder einer größer angelegten Sanierung unterzogen werden muss. Die Schäden, die hier entstehen können, befinden sich zum Beispiel am Dach, an den Pfosten oder auch an einem Seitenelement, gegen das der Regen immer wieder prasselt, beziehungsweise auf welches die Sonne immer zur Mittagszeit am heißesten strahlt.

Terrassendach aus Holz oder Aluminium

Es macht schon einen Unterschied, ob man ein Terrassendach aus Holz kauft, oder die Aluminium Konstruktion mit Einbrennlack aussucht. Holz ist eben einfach nicht so witterungsbeständig, wie Aluminium, welches von Sonne und Regen, Hitze oder Kälte kaum in Mitleidenschaft gezogen wird; vor allem dann nicht, wenn es mit einem so hochwertigen Lack behandelt wurde. Auch das Holz kann gestrichen werden; hier ist man allerdings deutlich öfter damit beschäftigt, die Farbe und damit den Schutz zu erneuern. Das Aluminium Terrassendach beziehungsweise die Unterkonstruktion bekommt sicher auch mit der Zeit Schäden; diese können aber durch Nachlackieren deutlich einfacher korrigiert werden.

Anders sieht es aus, wenn das Dach selbst beschädigt wurde. Ein unglücklich geschossener Fußball, ein Moment der Unaufmerksamkeit mit einem langstieligen Gartengerät: Leider ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass man (oder die Kinder) einmal selbst Schaden am Haus oder Terrassendach anrichten. Dann heißt es, die Schäden so schnell wie möglich auszubessern und somit dafür zu sorgen, dass sie sich nicht ausbreiten. Ein undichtes Dach über der Terrasse ist kein Vergnügen – hier regnet es genauso durch, wie durch eine eventuelle Schadstelle am Hausdach. Für Holz ist Achtsamkeit angesagt: Man kann hier deutlich länger mit seiner Terrassenüberdachung zufrieden sein, wenn man kleine Schäden immer sofort beseitigt. Eine ausgebleichte Stelle im Pfosten, schnell übergestrichen, sieht nicht nur besser aus, sondern ist auch nicht so anfällig gegen die Witterung, da in der Holzschutzlasur stets auch Schutzstoffe und Nährstoffe für das Holz enthalten sind. Wie man am ganzen Haus immer wieder etwas zu tun findet, muss auch das Terrassendach stets aufs Neue kontrolliert werden. Aluminium oder Holz, das spielt nur im Aufwand eine Rolle.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.